Ihr Ansprechpartner für Pedelecs und E-Bikes

Search Site

Warenkorb 0 Stück

FAQ

1. Wer wir sind?

Eine Gesellschaft mit Sitz in Kressbronn am Bodensee!

Unser Erfahrung liegt in der Planung, Konstruktion und Herstellung moderner Pedelec´s, E-bike´s, Lastenräder und Fahrräder!

2. Warum GutRad?

Weil wir nur das verkaufen wollen, was wir auch selbst benutzen würden!

Persönlicher und versierter Service.

Mobilitätsberatung und die richtige Produktwahl ist unsere Stärke!

 

Hier nun eine kleine Übersicht für Einsteiger

Die meisten Elektrofahrräder gleichen sich in folgenden Punkten

  • Motorleistung

  • Abschalten der Unterstützung bei 25 km/h

  • Unterstützung nur beim Treten

  • Betriebsspannung 24V - 36V -48V

Die Hauptbauarten sind folgende:

Mittelmotor mit Kettenantrieb (der Motor greift mit einem Ritzel in die Fahrradkette ein)

Beispiele: Haibike, KTM, Flyer, Kalckhoff, Raleigh, Kettler, Rixe, viele mit spezieller Motorgehäuse-Aufnahme im Rahmen!

Diese Bauart bietet an starken Steigungen, bei hoher Last und Anhängerbetrieb den Vorteil, dass der Motor die Fahrradschaltung mit benutzt und dadurch immer in einem günstigen Drehzahlbereich gehalten werden kann.

Wir hingegen bieten Pedelec und EBike Nachrüstsätze passend für fast alle Fahrradrahmen (Fully, Fatbike, Cruiser etc.) an.

Nabenmotor (hinten oder vorn, wobei die Unterschiede im Fahrverhalten gering sind)

Vorteile Frontmotor

hinten  Ketten- oder Nabenschaltung möglich, bei Akku hinten ausgewogene Gewichtsverteilung

Vorteile Heckmotor

Motor unauffälliger, in Extremsituationen bessere Traktion

Akkus

Verwendet werden fast ausschlie0lich Lithium – Ionen Akkus, die bei gleicher Leistung am leichtesten sind und keinen Memory – Effekt aufweisen

Die Reichweite mit einer Akkuladung hängt ab von der Akkugröße, der Topografie, dem eigenen Leistungseinsatz, der Auslegung der Steuerung (mehr auf starke Unterstützung oder auf längere Reichweite), dem gewählten Modus, der Außentemperatur und dem Gesamtgewicht. Im Sommer in der Ebene kann ein leichter, fleißiger Treter durchaus mal 100 km erreichen, während bei einem schweren oder schwachen Menschen im Winter in den Bergen schon mal nach 10 km Schluß sein kann. Im allgemeinen kann man mit 20 – 30 km Reichweite unter „normalen“ Umständen rechnen. rechnen

Bausätze zum Umbau eines normalen Fahrrads bieten u. a. an Bafang - Cyclone- Yoch etc.

3. Partnerprogramm

Sie sind Profi aus dem Fahrradgewerbe? Profitieren Sie von unseren Konditionen für Wiederverkäufer!